SpeechExec Enterprise Dictate

Weitergehende Funktionen

Menü „Einstellungen“

Im Fenster Allgemeine Einstellungen können verschiedene Anwendungseinstellungen angepasst werden, von Diktieroptionen über Verschlüsselungseinstellungen, Benutzerprofile, Lieferregeln und Einstellungen für Softwareaktualisierungen bis zu Arbeitslistenoptionen. Außerdem können Sie in diesem Menü Ihr PocketMemo, Ihr SpeechMike, Ihr SpeechAir, Ihr SpeechOne und Ihren Fußschalter sowie die Recorder/Player-Einstellungen konfigurieren.

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen, um das Menü „Einstellungen“ zu öffnen. Der linke Fensterbereich enthält eine Liste der verfügbaren Einstellungen.

  2. Wählen Sie in der Liste eine Einstellung aus. Daraufhin werden im rechten Fensterbereich die verfügbaren Optionen für diese Einstellung angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu speichern, oder auf OK, um die Einstellungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

see_general-settings.png

Anmerkung

Ihr Systemadministrator kann alle oder einige der Einstellungen vorkonfigurieren und sperren. Gesperrte Einstellungen können vom Benutzer nicht geändert werden.

Assistent für die PocketMemo-Konfiguration

Der Assistent für die PocketMemo-Konfiguration leitet Sie durch die Schritte zum Konfigurieren und Einstellen des PocketMemo.

  1. Vergewissern Sie sich, dass das PocketMemo eingeschaltet ist, und schließen Sie das Gerät über ein USB-Kabel an den Computer an.

  2. Starten Sie die Philips SpeechExec-Software.

  3. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und klicken Sie in der Liste links auf DPM Konfiguration > DPM-Assistent.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Assistent starten..., um den Assistenten zu öffnen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das PocketMemo anzupassen.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertig stellen, um den Assistenten zu schließen und die Übertragung der neuen Einstellungen auf das PocketMemo zu bestätigen.

Konfigurieren der Einstellungen für das Herunterladen vom PocketMemo

Welche Dateien nach dem Anschließen eines PocketMemo auf welche Art und Weise heruntergeladen werden, kann im Menü „Einstellungen“ konfiguriert werden.

  1. Vergewissern Sie sich, dass das PocketMemo eingeschaltet ist, und schließen Sie das Gerät über ein USB-Kabel an den Computer an.

  2. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links DPM Konfiguration > DPM-Einstellungen.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Konfiguration starten....

    X Das Fenster Rekorder-Konfiguration erscheint.

  4. Klicken Sie im linken Fensterbereich auf Herunterladen.

  5. Wählen Sie aus, welche Dateien vom PocketMemo heruntergeladen werden sollen. In den „Herunterladen“-Einstellungen kann auch angegeben werden, dass die Dateien nach dem Herunterladen vom PocketMemo gelöscht werden sollen.

  6. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

Assistent für die SpeechMike-Konfiguration

Der Assistent für die SpeechMike-Konfiguration leitet Sie durch die Schritte zum Konfigurieren und Einstellen des SpeechMike.

  1. Schließen Sie das SpeechMike an den Computer an.

  2. Starten Sie die Philips SpeechExec-Software.

  3. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links SpeechMike Konfiguration > Konfigurations-Assistent.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Assistent starten..., um den Assistenten zu öffnen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das SpeechMike anzupassen.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertig stellen, um den Assistenten zu schließen und die Übertragung der neuen Einstellungen auf das SpeechMike zu bestätigen.

Assistent für die SpeechAir-Konfiguration

Der Assistent für die SpeechAir-Konfiguration leitet Sie durch die Schritte zum Konfigurieren und Einstellen des SpeechAir.

  1. Schalten Sie das SpeechAir ein, falls nicht bereits geschehen, und schließen Sie es über das USB-Kabel an den Computer an.

  2. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links SpeechAir-Konfiguration > Gerätekonfiguration.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche SpeechAir-Assistenten öffnen..., um den Assistenten zu öffnen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das SpeechAir anzupassen.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertig stellen, um den Assistenten zu schließen und die Übertragung der neuen Einstellungen auf das SpeechAir zu bestätigen.

Konfigurieren der Einstellungen für das Herunterladen vom SpeechAir

Welche Dateien nach dem Anschließen eines SpeechAir auf welche Art und Weise heruntergeladen werden, kann im Menü „Einstellungen“ konfiguriert werden.

  1. Schalten Sie das SpeechAir ein, falls nicht bereits geschehen, und schließen Sie es über das USB-Kabel an den Computer an.

  2. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links SpeechAir-Konfiguration > Herunterladen.

  3. Wählen Sie im Bereich Typ der Download-Datei aus, welche Dateien vom SpeechAir heruntergeladen werden sollen. Über die „Herunterladen“-Einstellungen kann auch angegeben werden, dass die Dateien nach dem Herunterladen vom SpeechAir gelöscht werden sollen.

  4. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu speichern und das Fenster zu schließen.

Assistent für die SpeechOne-Konfiguration

Der SpeechOne-Konfigurationsassistent leitet Sie durch die Schritte zum Konfigurieren und Einstellen des SpeechOne.

  1. Schalten Sie das SpeechOne ein, falls nicht bereits geschehen, und schließen Sie es über das USB-Kabel an den Computer an.

  2. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links SpeechOne-Konfiguration > Gerätekonfiguration.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Assistent starten..., um den Assistenten zu starten. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das SpeechOne anzupassen.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertig stellen, um den Assistenten zu schließen und die Übertragung der neuen Einstellungen auf das SpeechOne zu bestätigen.

Spracherkennungsfunktionen

SpeechExec wickelt den kompletten Diktier- und Transkriptions- Workflow ab und fungiert auch als Schnittstelle zur Dragon NaturallySpeaking-Spracherkennung. Auf diese Weise können Sie in SpeechExec den gesamten Prozess steuern – vom Diktieren über die Spracherkennung bis hin zur Korrektur des fertigen Textdokuments.

Anmerkung

  • Um die Spracherkennungsfunktionen aktivieren zu können, benötigen Sie eine zusätzliche SpeechExec-Lizenz. Weitere Informationen zum Upgrade erhalten Sie von Ihrem Philips Händler vor Ort.

  • Sollten Sie bereits eine Spracherkennungslizenz für SpeechExec erworben haben, klicken Sie in der Menüleiste auf Hilfe > Lizenzinformation, um die Lizenz zu aktivieren.

Einrichten der Spracherkennung

SpeechExec installiert nur die Dateien und Komponenten, die für den Zugriff auf die Funktionen der Erkennungssoftware erforderlich sind. Die Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking muss separat erworben und installiert werden. Informationen zu Installation, Konfiguration, Training und Adaption von Dragon NaturallySpeaking finden Sie im Benutzerhandbuch zu Dragon NaturallySpeaking.

Anmerkung

Die Dragon-Spracherkennung funktioniert am besten, wenn im Hintergrund nicht zu viele Programme parallel ausgeführt werden. Die gleichzeitige Ausführung zu vieler Programme kann den Computer ausbremsen und die Arbeitsgeschwindigkeit der Dragon-Spracherkennung beeinträchtigen.

Für den Einsatz von Dragon NaturallySpeaking zur Spracherkennung sind ein Dragon-Benutzerprofil mit einem gültigen Benutzernamen und eine Diktatquelle erforderlich. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Erstellen eines Dragon-Benutzerprofils.

Benutzerprofile können auf der lokalen Festplatte (C:) oder auf einem Server gespeichert werden. Im letzteren Fall erfolgt der Zugriff über eine Netzwerkverbindung (Roaming-Profile).

Legen Sie vor der Verwendung der Spracherkennungsfunktion die folgenden Einstellungen fest:

Anmerkung

Wenn Sie die Dragon-Spracherkennungssoftware separat installieren, empfehlen wir, alle Dragon-bezogenen Einstellungen (z. B. „Benutzerprofile“ oder „Wörterverzeichnis“) nicht über SpeechExec oder den SpeechExec Spracherkennungsrekorder zu verwalten, sondern dafür die Dragon-Leiste zu verwenden.

  • Aktivieren Sie in SpeechExec die Spracherkennungsfunktionen, indem Sie Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Dragon-Profile > Spracherkennungseinstellungen wählen.

  • Wählen Sie Ihr Dragon-Benutzerprofil aus.

  • Trainieren Sie unter Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Wörterverzeichnis > Aus bestimmten Dokumenten lernen das Wörterverzeichnis anhand typischer Dokumente, um die Spracherkennung für Ihr Benutzerprofil zu verbessern.

Optionale Einstellungen
  • Aktivieren Sie unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Dragon-Profile die Nutzung von Roaming- Benutzerprofilen.

  • Wenn der Text in ein vordefiniertes Textdokument eingefügt werden soll, aktivieren Sie unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Vorlagen die Nutzung von Vorlagen.

  • Wenn neu in die Erkennungswarteschlange eingereihte Diktatdateien automatisch verarbeitet werden sollen, aktivieren Sie unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Offline-Erkennung das automatische Starten der Erkennungswarteschlange.

  • Wenn Sie möchten, dass Dragon-Benutzerprofile auf der Basis der korrigierten Spracherkennungsdokumente angepasst werden, aktivieren Sie unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Adaption das automatische Sammeln korrigierter Diktatdateien für die Adaption.

  • Sie können festlegen, dass die Spracherkennungswarteschlange automatisch gestartet wird, sobald Diktatdateien vom PocketMemo oder SpeechAir heruntergeladen werden. Aktivieren Sie diese Option unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Offline-Erkennung. Gehen Sie dann im DPM- oder SpeechAir-Assistenten zum Bereich USB-Download und aktivieren Sie Dragon-Spracherkennung.

Anmerkung

  • Wenn diese Option aktiviert ist, sind die Optionen für Konvertierung und Verschlüsselung sowie andere Optionen für die Lieferung nach dem Download deaktiviert.

  • Achten Sie darauf, bei Verwendung dieser Option auch die Lieferoption SR (Spracherkennung) auf dem PocketMemo und in der Voice-Recorder-App auf dem SpeechAir zu aktivieren.

Erstellen eines Dragon-Benutzerprofils

Erstellen eines neuen Benutzerprofils

  1. Gehen Sie zu Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Dragon-Profile.

  2. Klicken Sie im Bereich Spracherkennungseinstellungen, auf Neues Dragon-Profil erstellen....

    X Das Fenster Neues Benutzerprofil erscheint.

  3. Klicken Sie auf Neu... und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Anmerkung

  • Wenn Sie ein neues Dragon-Profil erstellen und ein Philips SpeechMike-Mikrofon verwenden, wählen Sie im Dragon-Profileinrichtungsfenster Microphone: SpeechMike III als Ihr Audiogerät aus.

  • Wenn Sie ein neues Dragon-Profil erstellen und einen Philips PocketMemo-Recorder verwenden, wählen Sie im Dragon-Profileinrichtungsfenster Umsetzungsquelle als Ihr Audiogerät aus.

  • Wenn Sie ein neues Dragon-Profil erstellen und ein Philips SpeechOne Diktier-Headset verwenden, wählen Sie im Dragon-Profileinrichtungsfenster Headset Microphone: SpeechMike III als Ihr Audiogerät aus.

  • Wir empfehlen dringend, als Diktatquelle ein USB-Mikrofon zu verwenden. Nur eine solche Quelle kann zum Aufnehmen von Diktatdateien mit SpeechExec verwendet werden.

  • Verwenden Sie für Ihr Dragon-Benutzerprofil denselben Autornamen wie für Ihr SpeechExec-Profil. Wenn Sie ein Dragon-Profil auswählen möchten, gehen Sie zu Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Dragon-Profile > Benutzername und wählen Sie in der Dropdown-Liste das entsprechende Benutzerprofil aus.

Verwenden der Spracherkennung

SpeechExec unterstützt zwei Arten von Spracherkennung: Ihre Worte erscheinen auf dem Bildschirm, während Sie diktieren (Online-Spracherkennung), oder Dateien, die zuvor aufgenommen wurden (z. B. auf einem PocketMemo oder SpeechAir), werden transkribiert, wenn sie auf den Computer heruntergeladen werden (Offline-Spracherkennung).

Online-Spracherkennung

Diktieren Sie Ihre Texte direkt in die Spracherkennungssoftware und lassen Sie sie umgehend von Dragon transkribieren.

  1. Schließen Sie das Diktiergerät an Ihren Computer an.

  2. Erstellen Sie in SpeechExec ein Diktat mit Spracherkennung. Wählen Sie dazu in der Symbolleiste oder im Menü „Datei“ die Option see_new-speech-recognition.png Neu mit Spracherkennung.

    X Das Fenster SpeechExec-Spracherkennungsrekorder öffnet sich.

  3. Beginnen Sie mit dem Aufnehmen. Weitere Informationen zum Aufnehmen finden Sie unter Erstellen einer Aufnahme.

    Anmerkung

    Die Wörter werden auf den Bildschirm transkribiert, während Sie sprechen. Korrekturen am transkribierten Text können sofort während der Aufnahme oder nach Abschluss der Aufnahme vorgenommen werden.

  4. Wenn Sie das vorhergehende oder das nächste Wort markieren möchten, um es zu bearbeiten oder zu korrigieren, drücken Sie auf dem SpeechMike kurz die Taste V bzw. W. Wenn Sie ein Wort oder mehrere Wörter vor dem Cursor markieren möchten, drücken Sie die Taste • EOL/• • PRIO. Möchten Sie das Korrektur- oder Buchstabierdialogfeld von Dragon NaturallySpeaking öffnen, wählen Sie das falsch erkannte Wort aus und drücken Sie auf dem SpeechMike die Taste INS/OVR. Wenn kein Text ausgewählt ist, wird das Wort bzw. der Satz vor dem Cursor verwendet.

    Tipp

    Geben Sie unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Arbeitsliste > Tastenkürzel > Online-Rekorder an, welches Dialogfeld beim Drücken der Taste INS/OVR angezeigt werden soll.

  5. Wählen Sie nach Abschluss der Aufnahme in der Symbolleiste oder im Menü „Datei“ eine der folgenden Optionen:

    • Fertig stellen: Die Diktatdatei wird in den Ordner Archiv verschoben und der Status wird auf Transkription fertig gestellt gesetzt. Der Diktatdatei wird ein Textdokument (.rtf) mit dem transkribierten Text angehängt.

      Anmerkung

      Der Ordner Archiv wird standardmäßig nicht angezeigt. Wenn er in der Ordnerliste angezeigt werden soll, klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links Arbeitsliste > Ordner. Wählen Sie Archiv aus und ändern Sie den Wert der Option Sichtbar auf Ja.

    • Zur Korrektur senden: Die Diktatdatei wird in den Ordner Fertig gestellt verschoben und der Status wird auf Für Korrektur bereit gesetzt. Der Diktatdatei wird ein Textdokument (.rtf) mit dem transkribierten Text angehängt.

    • Als Entwurf speichern: Markieren Sie eine Aufnahme als unterbrochen, wenn Sie den Aufnahmevorgang vorübergehend unterbrechen und später beenden möchten. Die Aufnahme wird im Ordner Unterbrochen gespeichert.

Offline-Spracherkennung

Nehmen Sie auf dem Voice Recorder ein Diktat auf und lassen Sie die Diktatdatei von Dragon transkribieren, nachdem Sie die Datei vom Voice Recorder in SpeechExec heruntergeladen haben.

  1. Laden Sie eine zuvor aufgenommene Datei vom PocketMemo oder SpeechAir herunter (siehe Herunterladen von Aufnahmen von einem Voice Recorder) oder erstellen Sie in SpeechExec eine neue Diktatdatei, indem Sie in der Symbolleiste oder im Menü „Datei“ see_new-recording.png Neu wählen (siehe Erstellen einer Aufnahme).

  2. Wählen Sie in der Arbeitsliste eine oder mehrere Diktatdateien aus.

  3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol see_add-to-speech-recognition-queue.png Zur Dragon-Spracherkennungswarteschlange hinzufügen, um die für die Spracherkennung ausgewählten Dateien in das Feld Erkennungs- und Adaptionswarteschlange einzufügen.

  4. Klicken Sie auf das Symbol  see_start-recognition.png Erkennungswarteschlange starten im Erkennungs- und Adaptionswarteschlange Feld um den Spracherkennungsvorgang zu starten.

    X Nach Abschluss des Spracherkennungsvorgangs wird die Diktatdatei in den Ordner Fertig gestellt verschoben, und der Status wird auf Für Korrektur bereit gesetzt. Dem Diktat wird ein Textdokument (.rtf) mit dem transkribierten Text angehängt.

Anmerkung

  • Der Name des Benutzerprofils in Dragon NaturallySpeaking muss mit dem SpeechExec-Autornamen und dem für Aufnahmen mit einem mobilen Diktiergerät verwendeten Autornamen übereinstimmen. Wenn der Dragon-Profilname vom Autornamen abweicht, kann die Spracherkennungssoftware keine Diktate erkennen. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Administrator.

  • Bei den folgenden Diktatdateien wird die Spracherkennung nicht unterstützt:

    • .wav-Dateien mit einer Abtastrate von weniger als 11 kHz

    • verschlüsselte Diktate

Wiedergeben und Korrigieren transkribierter Aufnahmen

  1. Doppelklicken Sie in der Arbeitsliste auf eine für die Spracherkennung geeignete Diktatdatei.

    X Die Diktatdatei wird im SpeechExec Spracherkennungsrekorder geöffnet.

  2. Verwenden Sie die Symbole in der Symbolleiste des Spracherkennungsrekorders oder die entsprechenden Tasten des SpeechMike oder des PocketMemo, um sich in der Datei vor und zurück zu bewegen und die Wiedergabe zu starten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Wiedergeben einer Diktatdatei.

    X Während der Wiedergabe und des Vor- und Zurückspulens wird der transkribierte Text standardmäßig simultan hervorgehoben dargestellt.

    X Diese Einstellung können Sie unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Spracherkennung > Korrektureinstellungen.

Anmerkung

  • Wenn am transkribierten Text zu viele Bearbeitungen und Korrekturen durchgeführt wurden oder der gesamte Textfluss geändert wurde, funktioniert das Hervorheben u. U. nicht richtig.

  • Wenn Teile des transkribierten Texts gelöscht werden, verbleiben die zugehörigen Audioteile in der Audiodatei.

  • Diktatdateien mit dem Status Transkription fertig gestellt können nicht mehr bearbeitet oder korrigiert, sondern nur noch wiedergegeben werden.

Senden von Diktatdateien per E-Mail

In SpeechExec ist es möglich, Diktatdateien per E-Mail direkt an die Schreibkraft oder einen anderen Empfänger zu senden.

Anmerkung

Wenn keine Verbindung zum Internet vorhanden ist, steht die Option „QuickSend“ (sofern aktiviert) nicht zur Verfügung. Die Diktatdateien werden dann im Ordner Ausgangskorb gespeichert. Sie können diese Dateien senden, sobald wieder eine Verbindung mit dem Internet besteht.

Einrichten eines E-Mail-Profils

Um Diktatdateien direkt von SpeechExec aus und ohne Verwendung eines auf dem Computer installierten E-Mail-Programms versenden zu können, müssen Sie ein E-Mail-Profil einrichten.

Anmerkung

Wurde kein E-Mail-Profil eingerichtet, werden E-Mails über das Standard-E-Mail-Programm des Computers (z. B. Microsoft Outlook) versendet.

So richten Sie ein E-Mail-Profil ein:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen, um das Menü „Einstellungen“ zu öffnen. Wählen Sie dann in der Liste links Lieferung > E-Mail.

  2. Deaktivieren Sie die Option Standard-E-MailProgramm zum Senden von Diktaten verwenden (QuickSend).

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen..., um ein neues Profil anzulegen. Wählen Sie einen Profiltyp aus, geben Sie einen Profilnamen ein und klicken Sie auf OK.

    X Das Fenster mit den Einstellungen für das ausgewählte Profil erscheint.

  4. Legen Sie die gewünschten Einstellungen für das ausgewählte Profil fest und klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf OK.

Manuelles Senden von Diktatdateien per E-Mail

Über die Option „QuickSend“ und Ihr Standard-E-Mail-Programm können Sie Diktatdateien manuell senden. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Diktate zunächst im Ordner Ausgangskorb zu speichern und Sie dann später gebündelt zu senden.

Anmerkung

Wenn Sie die Option „QuickSend“ verwenden möchten, muss sie zuvor unter Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Lieferung > E-Mail aktiviert worden sein.

So übertragen Sie Diktatdateien manuell:

  1. Wählen Sie in der Arbeitsliste eine oder mehrere Diktatdateien aus.

  2. Klicken Sie auf das Symbol see_submit-for-email.png Für E-Mail absenden.

    X Wenn Sie die Option „QuickSend“ aktiviert haben, öffnet sich im Standard-E-Mail-Programm des Computers oder über das konfigurierte E-Mail-Profil ein E-Mail-Fenster mit den angehängten Diktatdateien.

    X Wenn Sie die Option „QuickSend“ deaktiviert haben, werden die Diktatdateien im Ordner Ausgangskorb gespeichert, und für jede Diktatdatei öffnet sich ein eigenes E-Mail-Entwurfsfenster.

  3. Geben Sie die Empfänger und den Text der E-Mail ein und hängen Sie zusätzliche Dateien an.

  4. Wenn Sie die Option „QuickSend“ aktiviert haben, klicken Sie auf Senden, um die E-Mail zu senden.

    Wenn Sie die Option „QuickSend“ deaktiviert haben, klicken Sie auf OK, um das E-Mail-Entwurfsfenster zu schließen und die Diktatdateien später gebündelt zu senden.

  5. Wenn Sie bereit sind, die Diktatdateien gebündelt zu senden, klicken Sie in der Symbolleiste auf see_send-and-receive.png Senden und empfangen.

    X Daraufhin werden alle Diktatdateien gesendet, die sich zu diesem Zeitpunkt im Ordner Ausgangskorb befinden. Weitere Informationen zum automatischen Senden der Diktatdateien im Ordner Ausgangskorb finden Sie unter Automatisches Senden von Diktatdateien.

Anmerkung

  • Der Ordner Ausgangskorb ist standardmäßig ausgeblendet. Wenn er in der Ordnerliste angezeigt werden soll, klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links Arbeitsliste > Ordner Wählen Sie Ausgangskorb und ändern Sie den Wert für die Option Sichtbar auf Ja.

  • Pro E-Mail können maximal fünf Diktatdateien angehängt werden. Werden mehr als fünf Diktatdateien ausgewählt, erstellt SpeechExec für jede Gruppe von fünf Dateien eine neue E-Mail, die dann vom Benutzer manuell versendet werden muss.

Einrichten des automatischen Sendens von E-Mails

Sie können festlegen, dass Diktatdateien automatisch per E-Mail gesendet werden, sobald die Aufnahme beendet ist oder sobald Dateien vom PocketMemo oder SpeechAir heruntergeladen werden.

SpeechExec-Recorder:
  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen, um das Menü „Einstellungen“ zu öffnen.

  2. Wenn Diktatdateien nach dem Fertigstellen im SpeechExec-Recorder automatisch gesendet werden sollen, wählen Sie in der Liste links Diktat > Diktat fertig gestellt. Aktivieren Sie die Option E-Mail.

  3. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu speichern.

    X Die Diktatdateien werden nun nach ihrer Fertigstellung automatisch in den Ordner Ausgangskorb kopiert.

  4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol see_send-and-receive.png Senden und empfangen, um alle im Ordner Ausgangskorb gespeicherten Diktatdateien zu senden. Weitere Informationen zum automatischen Senden der Diktatdateien im Ordner Ausgangskorb finden Sie unter Automatisches Senden von Diktatdateien.

PocketMemo:
  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen, um das Menü „Einstellungen“ zu öffnen.

  2. Wenn Sie festlegen möchten, dass Diktatdateien nach dem Herunterladen vom PocketMemo automatisch gesendet werden, wählen Sie DPM Konfiguration > Lieferung nach Download. Aktivieren Sie die Option Email. Klicken Sie optional auf die Schaltfläche Konfigurieren, um Standardinhalte für die E-Mail-Nachrichten festzulegen (Empfänger, Betreff, Text, Anhänge).

    X Die Diktatdateien werden nun nach dem Herunterladen vom PocketMemo automatisch in den Ordner Ausgangskorb kopiert.

  3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol see_send-and-receive.png Senden und empfangen, um alle im Ordner Ausgangskorb gespeicherten Diktatdateien zu senden. Weitere Informationen zum automatischen Senden der Diktatdateien im Ordner Ausgangskorb finden Sie unter Automatisches Senden von Diktatdateien.

SpeechAir:
  1. Schließen Sie das SpeechAir an den Computer an.

  2. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen, um das Menü „Einstellungen“ zu öffnen.

  3. Wenn Diktatdateien nach dem Herunterladen vom SpeechAir automatisch gesendet werden sollen, wählen Sie SpeechAir-Konfiguration > Gerätekonfiguration > SpeechAir-Assistenten öffnen.

  4. Aktivieren Sie im Bereich USB-Download des SpeechAir-Assistenten die Option E-Mail-Lieferung.

  5. Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Einstellungen zu speichern.

    X Die Diktatdateien werden nun nach dem Herunterladen vom SpeechAir automatisch in den Ordner Ausgangskorb kopiert.

  6. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol see_send-and-receive.png Senden und empfangen, um alle im Ordner Ausgangskorb gespeicherten Diktatdateien zu senden. Weitere Informationen zum automatischen Senden der Diktatdateien im Ordner Ausgangskorb finden Sie unter Automatisches Senden von Diktatdateien.

Anmerkung

Der Ordner Ausgangskorb ist standardmäßig ausgeblendet. Wenn er in der Ordnerliste angezeigt werden soll, klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie in der Liste links Arbeitsliste > Ordner Wählen Sie Ausgangskorb und ändern Sie den Wert für die Option Sichtbar auf Ja.

Automatisches Senden von Diktatdateien

Standardmäßig werden Diktatdateien im Ordner Ausgangskorb erst dann gesendet, wenn der Benutzer in der Symbolleiste auf das Symbol see_send-and-receive.png Senden und empfangen klickt. Sie können diese Einstellung aber ändern und festlegen, dass Diktatdateien automatisch gesendet werden.

So richten Sie das automatische Senden von Diktaten ein:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Einstellungen > Allgemeine Einstellungen, um das Menü „Einstellungen“ zu öffnen. Wählen Sie dann in der Liste links Lieferung > Senden/Empfangen.

  2. Aktivieren Sie die Option Automatisch senden und empfangen und legen Sie das Intervall fest, in dem Diktatdateien automatisch gesendet werden sollen.

  3. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu speichern.

    X Die im Ordner Ausgangskorb gespeicherten Diktatdateien werden nun automatisch per E-Mail gesendet.

Senden von Diktatdateien über die Philips Voice-Recorder-App

Wenn Sie ein Smartphone nutzen, können Sie die Philips Voice-Recorder-App herunterladen und Ihre Diktate direkt über die App an SpeechExec, den Philips SpeechLive-Spracherkennungsservice und den Philips SpeechLive-Schreibservice senden.

Anmelden bei SpeechExec in der Philips Voice-Recorder-App

  1. Laden Sie aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store die Philips Voice-Recorder-App herunter.

  2. Starten Sie die App und aktivieren Sie SpeechExec in der App, indem Sie zu Einstellungen > Sendeoptionen > SpeechExec Enterprise gehen und auf den Schalter neben SpeechExec Enterprise verwenden tippen.

    X Das Fenster SpeechExec Enterprise-Anmeldung erscheint.

  3. Geben Sie den Benutzernamen, das Kennwort und die URL ein, die Sie von Ihrem Administrator erhalten haben, und tippen Sie dann auf Anmelden.

    X Damit sind Sie angemeldet und können Ihre Diktate von der Philips Voice-Recorder-App aus an SpeechExec, den Spracherkennungsservice und den Schreibservice senden.

Anmerkung

Sie können den Spracherkennungsservice und den Schreibservice nur nutzen, wenn Ihr Kontoadministrator diese Services aktiviert hat.

Senden von Diktaten an SpeechExec

  1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät mit einem WLAN verbunden ist.

  2. Nehmen Sie mit der Philips Voice-Recorder-App ein neues Diktat auf oder öffnen Sie über den Tab Aufnahmen ein vorhandenes Diktat.

  3. Tippen Sie im Aufnahmebildschirm auf see_share.png.

    X Das Pop-up-Fenster Sendeoptionen erscheint.

  4. Tippen Sie auf SpeechExec.

    X In der Aufnahmenliste erscheint neben dem Diktat das Symbol see_sent-file.png, um es als gesendet zu kennzeichnen.

    X Sie können jetzt auch in der SpeechExec-Diktiersoftware auf Ihre Diktate zugreifen.

Senden von Diktaten an den SpeechLive-Spracherkennungsservice

  1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät mit einem WLAN verbunden ist.

  2. Nehmen Sie mit der Philips Voice-Recorder-App ein neues Diktat auf oder öffnen Sie über den Tab Aufnahmen ein vorhandenes Diktat.

  3. Tippen Sie im Aufnahmebildschirm auf see_share.png.

    X Das Pop-up-Fenster Sendeoptionen erscheint.

  4. Tippen Sie auf Spracherkennungsservice.

    X Das Pop-up-Fenster Wählen Sie die Sprache Ihres Diktates erscheint.

  5. Wählen Sie in der Liste die Sprache für Ihr Diktat aus. Wenn Sie möchten, dass dieses Popup-Fenster nicht wieder eingeblendet wird, markieren Sie das Kästchen Einstellung merken. Die Diktier-App speichert diese Einstellung.

  6. Tippen Sie auf Senden.

    X In der Aufnahmenliste erscheint neben dem Diktat das Symbol see_sent-file.png, um es als gesendet zu kennzeichnen.

Senden von Diktaten an den SpeechLive-Schreibservice

Senden eines Diktats mit einem einzelnen Sprecher an den Schreibservice
  1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät mit einem WLAN verbunden ist.

  2. Aktivieren Sie die Option Einzelsprecher in Einstellungen > Sendeoptionen > SpeechLive > Schreibservice verwenden.

  3. Nehmen Sie mit der Philips Voice-Recorder-App ein neues Diktat auf oder öffnen Sie über den Tab Aufnahmen ein vorhandenes Diktat.

  4. Tippen Sie im Aufnahmebildschirm auf see_share.png.

    X Das Pop-up-Fenster Sendeoptionen erscheint.

  5. Tippen Sie auf Schreibservice.

    X In der Aufnahmenliste erscheint neben dem Diktat das Symbol see_sent-file.png, um es als gesendet zu kennzeichnen.

Senden eines Diktats mit mehreren Sprechern an den Schreibservice

Anmerkung

Die Option „Mehrere Sprecher“ steht in der Philips Voice-Recorder-App nur zur Verfügung, wenn Ihr Administrator diese Funktion aktiviert hat.

  1. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät mit einem WLAN verbunden ist.

  2. Aktivieren Sie die Option Mehrere Sprecher unter Einstellungen > Sendeoptionen > SpeechLive > Schreibservice verwenden.

  3. Nehmen Sie mit der Philips Voice-Recorder-App ein neues Diktat auf oder öffnen Sie über den Tab Aufnahmen ein vorhandenes Diktat.

  4. Tippen Sie im Aufnahmebildschirm auf see_share.png.

    X Das Pop-up-Fenster Sendeoptionen erscheint.

  5. Tippen Sie auf Schreibservice.

    X In der Aufnahmenliste erscheint neben dem Diktat das Symbol see_sent-file.png, um es als gesendet zu kennzeichnen.