Spracherkennung in der Kanzlei

Ja oder nein?

Der Wettbewerb innerhalb der Anwaltschaft verschärft sich zunehmend, die Erwartungshaltung von Mandanten an Österreichs Anwälte steigt stetig. Spracherkennung von Philips steigert die Leistungsfähigkeit von Juristen: Überzeugen Sie sich durch einen kostenlosen Test selbst, indem Sie im Formular unterhalb Ihre Kontaktdaten hinterlassen.

Viele Kanzleien verfolgen durchdachte Wettbewerbsstrategien, um sich erfolgreich zu positionieren. Neben fachlicher Expertise und Spezialisierung steht eine erfolgreiche Kanzlei für einen schnellen, freundlichen sowie persönlichen Mandantenservice. Die Nutzung von Spracherkennung für die anwaltliche Dokumentenerstellung könnte eine Lösung darstellen, um Ressourcen zu bündeln und Freiräume für den Mandanten zu schaffen – auch für Ihre Kanzlei?

Was sich durch Spracherkennung ändert

Wie gut Spracherkennung heute bereits funktioniert, kann jeder dank „Siri“ oder anderer Anwendungen bestätigen. Besonders für Rechtsanwälte gibt es zahlreiche Lösungen inklusive juristischem Fachvokabular – da fällt die Entscheidung für das ideale Produkt nicht leicht. Insbesondere, weil sich ein Produkt-Test in der Kanzlei in der Vergangenheit als aufwändig erwies. Etwas, das sich dank Philips zum Besseren geändert hat. 

Die wichtigsten Fragen bei der Verzahnung der neuen Technologie mit bestehenden Kanzleiabläufen:

  • Zahlen sich die meist hohen Anfangsinvestitionen in Lizenzen, Schulungen und Software-Pflege für Juristen aus, die mit einer professionellen Spracherkennungslösung einher gehen?
  • Was ändert sich durch Spracherkennung in den administrativen Prozessen einer Kanzlei?
  • Ist der Return-on-Investment von Spracherkennung messbar?

Unverbindlich testen

Jetzt einfach die Philips Spracherkennung unverbindlich testen

Nach Erhalt Ihrer Anfrage kontaktiert Sie ein zertifizierter Philips Vor-Ort-Partner, um Sie persönlich zu beraten.

An Philips senden

Philips hat nun auf die gestiegene Nachfrage nach Spracherkennung durch seine Kunden reagiert und bietet eine einfache und professionelle Spracherkennung innerhalb der Philips-Diktiersysteme SpeechExec Pro und SpeechLive an.


Spracherkennung einfach unverbindlich testen

Diese Fragen werden am Besten durch einen Test der Spracherkennungslösung im Kanzlei-Alltag beantworten. Philips hat auf die gestiegene Nachfrage seiner Kunden reagiert und bietet eine einfache und professionelle Spracherkennung innerhalb der Philips-Diktiersysteme SpeechExec Pro und SpeechLive an. Der Test ist kostenlos – sowohl für den PC in der Kanzlei, als auch unterwegs auf dem Smartphone über die sicher verschlüsselte Philips Voice Recorder-App.

Vor-Ort-Partner unterstützen Sie beim Kick-Start

Was macht diese neuen Spracherkennungslösungen von Philips so interessant für Österreichs Kanzleien? Ganz klar: Unverbindliche Teststellungen, einfache Installation und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis. So kostet ein Upgrade auf die neue Philips Spracherkennung günstige EUR 349 zzgl. MwSt. Die Philips-Spracherkennung integriert die bewährte Lösung Dragon NaturallySpeaking Professional und steht somit für höchste Erkennungsgenauigkeit. Das Wichtigste aber ist: Zertifizierte Philips Vor-Ort-Partner betreuen die Kanzlei und stellen kostenlose Testlizenzen zur Verfügung. Sie unterstützen auf Wunsch auch bei allen Fragen rund um die Philips-Spracherkennung individuell und kostentransparent: Einfacher geht es nicht!

Fachvokabular Recht und Wirtschaft - Österreich Edition

Profitieren auch Sie von dem Fachvokabular für österreichische Juristen und Wirtschaftstreibende. Es eignet sich perfekt als Zusatzprodukt zur Philips SpeechExec Pro Diktier- und Spracherkennungssoftware (PSE4420).

Das Fachvokabular kann optional über einen zertifizierten Philips-Vertriebspartner in Ihrer Nähe bezogen werden.

Teilnehmende Produkte

Kontakt Händlersuche
Newsletter

Abonnieren Sie unsere News, um stets über die neuesten Entwicklungen informiert zu bleiben